Förderprogramm „Soforthilfe Corona“

für Vereine und gemeinnützige Institutionen

Die Corona Virus Pandemie stellt uns alle fast täglich vor neue Herausforderungen. Uns ist bewusst, dass die Vereine und gemeinnützigen Institutionen nun mehr denn je zu kämpfen haben bzw. die Existenzen bereits bedroht sind.

Wir, als Ihre Raiffeisenbank vor Ort, möchten Ihnen gerne unsere Unterstützung anbieten.

Gemeinsam mit dem Gewinnsparverein Baden-Württemberg e.V. haben wir das Förderprogramm „Soforthilfe Corona“ entwickelt

Wer wird gefördert?

Spendenanträge können von Vereinen und gemeinnützigen Institutionen gemäß der Abgabenordnung im Sinne des § 52 Abs. 2 Nr. AO – gemeinnützige Zwecke Nummer (1-25), des § 53 AO – mildtätige Zwecke und des § 54 AO – kirchliche Zwecke gestellt werden, die ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg haben. (Im Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Donau-Heuberg eG)

 

 

Was wird gefördert?

Die Vereine und gemeinnützigen Institutionen sollen bei der Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz und Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen, u.a. für laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Räumlichkeiten, Leasingraten und Ähnliches, durch eine Spende unterstützt werden.

 

 

Wie wird gefördert?

Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Mitglieder bei Vereinen bzw. der Zahl der
(ehrenamtlich) Beschäftigten bei anderen gemeinnützigen Institutionen.

 

  • 250 Euro für Vereine mit bis zu 50 Mitgliedern bzw. bis zu 15 (auch ehrenamtlich) Beschäftigten bei anderen gemeinnützigen Organisationen

  • 500 Euro für Vereine mit bis zu 250 Mitgliedern bzw. bis zu 25 (auch ehrenamtlich) Beschäftigten bei anderen gemeinnützigen Organisationen

  • 750 Euro für Vereine mit mehr als 250 Mitgliedern bzw. mehr als 25 (auch ehrenamtlich) Beschäftigten bei anderen gemeinnützigen Organisationen

 

 

Antragsverfahren

Das Antragsformular ist vollständig auszufüllen, auszudrucken, zu unterschreiben, einzuscannen und an uns an folgende E-Mail-Adresse einzureichen: annalena.kiehne@raiba-donau-heuberg.de.

 

Hinweis: Die Fördertöpfe sind begrenzt und können nur in Höhe von einer Gesamtsumme von 20.000 € vergeben werden.

 

Eine Jury aus Vertretern der Bank wird die eingereichten Anträge schnellstmöglich bearbeiten und prüfen. Bei allen genehmigten Anträgen werden unbürokratisch und schnell die entsprechenden Geldbeträge als Spende angewiesen. Nach Erhalt der Spende ist eine Zuwendungsbestätigung mit dem Verwendungszweck „Corona“ an die Bank einzureichen.

 

Die Anträge können ab 01. Mai 2020 bis 30. Juni 2020 eingereicht werden.